Skip to main content

Betriebliches Gesundheitsmanagement Maßnahmen und individuelle Einzelleistungen

Leistungen im BGM

Folgende Services können Sie mit uns vereinbaren, um je nach Angebot online oder vor Ort zusammen mit Experten damit zu beginnen, etwas für Ihre Gesundheit zu tun:

 

Stress / Ressourcen

  • Stressbewältigungs Kurs (8 Wochen / je 90 Minuten) im Großraum Köln. (anerkannt nach §20)
  • zum Thema Stressmanagement sind auch andere Formate möglich: Vorträge, Workshop zu Theorie und Praxis
  • Stress-Coaching – online und offline
  • Entspannungstraining (Autogenes Training / Progressive Muskelrelaxation)
  • Achtsamkeitsworkshop (evtl. mit Meditationskurs)

 

Bewegung / Ergonomie

  • Ergonomieberatung: Vortrag, Überprüfung der Ergonomie und Vorschläge für Verbesserungen
  • Aktive Pause (direkt am Schreibtisch)
  • Medical Nordic Walking

 

BGM Prozess

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement Prozess (siehe auch BGM-Seite und am Ende dieser Seite)

 

Kostenfreies Erstgespräch vereinbaren

 

  • Übrigens können einige dieser Services von Krankenkassen bezuschusst werden, da sie nach § 20a SGB V die Handlungsfelder und Kriterien für die Leistungen der Krankenkassen im Bereich Primärprävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung erfüllen, die im Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes festgelegt wurden.
  • Für Unternehmen ist zudem interessant, dass nach dem Jahressteuergesetz (§ 3 Nr. 34 EStG) einige Services als Maßnahme der betrieblichen Gesundheitsförderung mit 500 € (steuerfrei) pro Mitarbeiter gefördert werden können.

 

Detaillierte Leistungen im BGM

  1. Analyse EDV-Daten + Gesundheitsberichte, Gespräche mit Personalabteilung / Betriebsarzt / Sicherheitsfachkraft / Sicherheitsbeauftragte / Personalrat / Krankenkassen / BG
  2. Moderation & Protokollierung der Arbeitskreise Gesundheit
  3. Arbeitsplatzbegehungen + Gefährdungsanalysen
  4. Anonyme Mitarbeiterbefragung zu gesundheitlichen Fragen
  5. Analyse Gesundheitszirkel
  6. Protokollierung aller Maßnahmen
  7. Evaluierung und Auswertungen
  8. Präsentation Ergebnisse
  9. Beratung in allen Fragen der betrieblichen Gesundheitsförderung

Je nachdem, was die Bedarfsanalyse ergeben hat, werden verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen. Diese können sein:

  1. Arbeitsplatzergonomisches Rückencoaching
  2. Führungskräftetraining (Stress- und Ressourcenmanagement)
  3. Organisation und Durchführung eines/r Gesundheitstages / -woche
  4. Suchtprävention
  5. Vorsorge-CheckUp´s
  6. Gesundheitskurse (Ernährung, Bewegung, Stress, Sucht)
  7. „Firmenfitness“ bzw. ziel- und bedarfsorientiertes Kraft- bzw. Fitnesstraining