Skip to main content

Business-Yoga

Stress sowie Muskelschmerzen durch zu wenig Bewegung und schlechte Sitzpositionen zählen zu den Hauptbelastungen am Arbeitsplatz. Dem kann mit Business-Yoga begegnet werden. Business-Yoga kann in einem Yoga Studio aber natürlich am Besten direkt in Firmen ausgeübt werden. Denn Business Yoga ist speziell so einsetzbar, dass es in Firmen gelehrt und gelernt werden kann und so auch Menschen im Berufsalltag großen Nutzen bringt.

Business-Yoga

 

Warum ist Business-Yoga überhaupt nötig?

Jeder Angestellte hat eine innere Kraft in sich, die Energie und Tatkraft für den Tag gibt. In der Regel wird höchstens so viel Energie verbraucht wie wieder nachströmt, es ist ein stetiger Austausch aus Geben und Nehmen. Wird über einen gewissen Zeitraum mehr gegeben als vorhanden ist, entsteht ein Energiedefizit und man fühlt sich leer und schlapp. Dies kann Folgen, wie bspw. ein Burnout haben, weswegen es wichtig ist, immer wieder ausreichend Energie aufzutanken.

 

Yoga am Arbeitsplatz

 

Dabei ist entscheidend, wie Angestellte mit den Belastungen umgehen und welche Ressourcen sie zur Bewältigung zur Verfügung haben. Dies kann unterstützt werden, indem die Angestellten einerseits eine Art Frühwarnsystem entwickeln, mit dem Überlastungs-Anzeichen realisiert werden, und andererseits Handlungsmöglichkeiten haben, etwas dagegen zu tun (Achtsamkeit und Entspannung).

 

Da die hier genannten Punkte alle mit Yoga erreicht werden können und dieses Potential auch für Unternehmen nutzbar sein sollte, wird mit dem Business-Yoga eine Brücke von jahrtausendalter Yogatradition zur modernen Businesswelt geschlagen und somit auch zu Stressbelastungen im Arbeitskontext der Büroarbeit.

Hinter den Verlinkungen findest Du Beiträge, in denen ich gezeigt habe, welche Belastungen und Stresssymptome meistens bei der Büroarbeit entstehen. Und wenn Du eine Checkliste haben möchtest, mit der Du Deine Stresssymptome abchecken kannst, dann kannst Du Dir diese hier herunterladen:

Stress bewältigen ganz klein



 

Für wen ist Business Yoga geeignet?

Grundsätzlich ist Business Yoga für alle Büroangestellten geeignet, die aufgrund der hohen Anforderungen im Berufsalltag ein professionelles Stress-und Selbstmanagement suchen. Das Programm dient nicht nur der Gesundheitsvorsorge und Prävention am Arbeitsplatz, sondern ermöglicht es zudem, während und nach der Arbeit Stress und Spannungen abzubauen, neue Kraft zu tanken und die Kreativität und Leistungsfähigkeit zu steigern.

 

Business-Yoga kann als Teil eines betrieblichen Gesundheitsmanagements in Firmen eingesetzt werden und ist besonders auf die Probleme von Büroangestellten zugeschnitten, die hauptsächlich sitzende Bürotätigkeiten am Bildschirm ausführen, wenig Bewegung haben und vielen Stressbelastungen ausgesetzt sind.

Die Ziele des Business-Yoga sind

  • Problemlinderung: Linderung typischer Probleme, die Dauerstress mit sich bringt, z.B. Verspannungen in Rücken und Nacken oder Schlafstörungen.
  • Prävention: Erhöhung der Stresstoleranz, z.B. vor dem Arbeitstag durch Energieaufbau und danach durch Stressabbau.
  • Potenzialentwicklung durch Förderung der Selbstentfaltung und persönlicher Qualitäten wie z.B. Achtsamkeit und Ausstrahlung

 

In diesem Video habe erläutert, warum die mangelnde Bewegung bei vielen Büroangestellten ein großes Problem darstellt und warum man z.B. mit Yoga hier aktiv werden muss:

 

 

Was beinhaltet Business Yoga?

Die typischen Angebotsformen sind Kurse, Seminare und Einzelcoaching. Im Rahmen von Seminaren und Einzelcoaching, mit denen auch Führungskräfte besser erreicht werden können, lässt sich Yoga auch mit Themen wie Stressmanagement oder Persönlichkeitsentwicklung ergänzen.

 

Inhaltlich wird bei einem Business-Yogakurs bei Büroangestellten auf ein stresstolerantes Wechselspiel von Anspannung „Ha“ und Entspannung „Tha“, also von sympathischem und parasympathischem Nervensystem geachtet. Dies ermöglichen Elemente des Hatha-Yoga, bei dem schon der Name Programm ist:

 „Tha“ sorgt für Entspannung und Entschleunigung nicht nur im Körper, sondern auch im Hamsterrad des Geistes. „Ha“ bringt die Energie zum Fließen und Ansteigen auf beiden Ebenen. So erlaubt „HaTha“ eine bessere Dynamik und Balance im herausfordernden Arbeitsleben.

 

Mit Business-Yoga werden Entspannungstechniken, Stress lösende Atemübungen und Übungen für Rücken, Schultern und Nacken geschult, was gezielt auf die durch Stress beeinflussten Bereiche, z.B. Verdauungsorgane, Hormondrüsen und Durchblutung einwirkt. Ergänzt werden diese Yogaübungen durch kurze Meditationen für innere Ruhe und Ausgeglichenheit.

 

Vorteile von Business-Yoga für Büroangestellte

Da bei Büroangestellten körperliche Verspannungen meist schon vorliegen, ist es beim Yoga im Vergleich zu anderen Entspannungstechniken von Vorteil, dass die Teilnehmer sich etwas anstrengen müssen, um so anschließend eine tiefere Entspannung erfahren zu können. So kann durch das Zusammenwirken der aktiven Phasen und der Erholungsphasen der bewusste Wechsel zwischen An- und Entspannung trainiert und bewusst gemacht werden und langfristig zu muskulärer und psychischer Entspannung führen.

 

Yoga für Männer

 

Durch diese Entspannung verbessert sich die Durchblutung der durch Bildschirmarbeit verspannten Muskulatur und diese Verspannungen können dann durch achtsames Dehnen weiter verringert werden. Insbesondere für die Büroangestellten, die zu Perfektionismus neigen, haben die Yoga-Übungen den Vorteil, dass während der Ausführung der Fokus auf der körperlichen Entspannung liegt und somit vermittelt werden kann, dass die Stellungen nicht perfekt ausgeführt werden müssen und es sich nicht um einen zwanghaften Wettbewerb handelt.

 

Darüber hinaus lernen die Teilnehmer neben den Körper- und Entspannungsübungen durch die verschiedenen Möglichkeiten, die Yoga den Teilnehmer bietet, in dem ganzheitlichen Kurs auch richtig zu atmen, zu sich zu konzentrieren und sich achtsamer zu bewegen.

 

Durch diese Körpersensibilisierung und Körpererfahrung kann der Kurs somit langfristig einen besseren Umgang mit Stressbelastungen ermöglichen. Für diese Nachhaltigkeit werden im Rahmen des Kurses auch praktische kurze Anwendungen erlernt, die präventiv Beschwerden vorbeugen, die durch Stress oder Bewegungsmangel entstehen. Der Kurs beinhaltet deshalb kurze Übungen für alle Tagesabschnitte; vom morgendlichen Energiestart über die Kurzentspannung am Arbeitsplatz bis zum Stressabbau am Abend.

 

Somit können die einzelnen Yoga-Übungen auch als „Toolbox“ gesehen werden, die je nach Situation abgerufen werden können, sei es die kurze täglich Übung am Arbeitsplatz, die akute Stresssituationen, in der die Stressreaktion positiv beeinflusst werden soll, oder eine längere Entspannungseinheit, wenn die Zeit dafür da ist.

 

Gedanken zur Ruhe bringen

 

Unmittelbar nach dem Kurs empfinden die Teilnehmer meistens ein Gefühl von Entspannung, Leichtigkeit, Energie, Wohlbefinden und innerem Frieden. So können die Angestellten auch nach einem anstrengenden Arbeitstag in einem positiven Zustand nach Hause gehen und am nächsten Tag wieder vollständig regeneriert am Arbeitsplatz erscheinen. All dies macht Yoga zu einem idealen Begleiter für Gesundheits- und Stressprävention im Arbeitsleben.

 

Ein weiterer Vorteil der Yogaübungen ist, dass man für Yoga wirklich nicht viel braucht. Einfach nur etwas Ruhe, bequeme Kleidung und ein bisschen Platz, so lässt sich Yoga direkt nach der Arbeit einfach durchführen. Oder wie in diesem Video einfach zu Hause nach dem aufstehen vor der Arbeit, auch wenn dies hier sicher kein Anfängeryoga ist:

 

 

Business Yoga als BGM-Maßnahme

Nach dem Jahressteuergesetz nach § 3 Nr. 34 EStG kann der Yogakurs als Maßnahme der betrieblichen Gesundheitsförderung mit 500 € (steuerfrei) pro Mitarbeiter gefördert werden. Dies sind nach der Luxemburger Deklaration von 2007 alle im Rahmen des BGM gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

 

Zudem kann der Yogakurs von Krankenkassen bezuschusst werden, da er die Handlungsfelder und Kriterien für die Leistungen der Krankenkassen im Bereich Primärprävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung erfüllt, die im Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes festgelegt wurden. Dabei kommt Business-Yoga als Maßnahme der betrieblichen Gesundheitsförderung für folgende Handlungsfelder in Frage:

 

  • Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V: Handlungsfeld – Stressmanagement (Förderung von Stressbewältigungskompetenzen, Förderung von Entspannung)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung nach § 20a SGB V: Handlungsfeld – Psychosoziale Belastung (Stress) (Förderung individueller Kompetenzen zur Stressbewältigung am Arbeitsplatz, Gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung)

 

Fazit:

Speziell für Büroangestellte und Yoga-Neulinge ist Business-Yoga eine sehr gute Abwandlung des traditionellen Yoga – hier werden die einzelnen Tools gezielt eingesetzt um körperliche Probleme zu lindern und das Stresslevel deutlich zu reduzieren. In diesem Beitrag habe ich darüber geschrieben, warum genau eine solche Yoga Form wirkt: Yoga Wirkungen

Wenn Du fragen hast oder mal Interesse an einem solchen Kurs, kontaktiere mich gerne.

(Visited 13 times, 1 visits today)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere