Skip to main content

Zusammenhänge von Rücken-, Kopf-, Kiefer- und Zahnschmerzen

Zahn-, Rücken- und Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Schmerzarten. Fast jeder leidet früher oder später unter ihnen. Was viele jedoch nicht wissen ist, dass sowohl Kopf- als auch Rückenschmerzen durch Beschwerden im Bereich der Zähne und Kiefer ausgelöst werden können. Das erschwert nicht selten die Diagnostik und kann Ärzte vor eine Herausforderung stellen.

Kieferschmerzen

 

Mögliche Ursachen für Rückenschmerzen

Langes Sitzen, Stress und einseitige Belastung sind oftmals die Gründe für Verspannungen der Muskulatur. Verspannte Muskeln können wiederum die Nerven in den umliegenden Bereichen reizen und diese lösen schließlich den Schmerz aus. Ähnlich verhält es sich bei Bandscheibenvorfällen oder Hexenschuss. Hierbei werden Nerven eingeengt, die in der Folge Schmerzsignale abgeben. Entspannung, Rückensport und Schmerzmittel zur Vermeidung einer Schonhaltung und daraus resultierender weiterer Verspannungen und Schmerzen können Abhilfe schaffen.

 

Auch ständiger Stress bzw. der falsche Umgang mit den Stressbelastungen sorgt dafür, dass Du ständig verspannt bist. Es ist wichtig zu lernen wie man besser mit Stress umgeht und auch Momente der tiefen Entspannung erleben kann. Wie das geht erfährst Du hier: Die Kunst mit Stress umzugehen.

 

Manchmal stellt sich die Ursachenforschung und die Behandlung als sehr komplex und nicht allzu einfach dar. Denn Rückenschmerzen können auch von den Zähnen und Kiefergelenken ausgehen. Finden sich hier Fehlstehlungen oder knirschen Sie im Schlaf stark mit den Zähnen, können diese für Verspannungen im Nacken und dem Rücken sorgen und dadurch Schmerzen hervorrufen. Die Behandlung gestaltet sich in diesen Fällen meist schwieriger, da eine Korrektur der Fehlstellungen erforderlich ist. Zahnarzt und Kieferorthopäden können hierbei aber ebenso korrigierend eingreifen, wie Orthopäden.

 

Was immer von Vorteil ist, egal bei welchen Schmerzen, ist die eigene Körperhaltung mal genauer zu betrachten. Dies kann Problemen wie Rücken- und Nackenschmerzen vorbeugen und zusätzlich Deine Ausstrahlung deutlich verbessern.

 

gegen Rückenschmerzen

 

Mögliche Ursachen von Kopfschmerzen

Vielleicht hast Du zu wenig getrunken oder gerade einen besonders stressigen Tag, vielleicht fehlt die frische Luft, der Rücken ist verspannt oder ein Wetterwechsel kündigt sich an – die Ursachen für Kopfschmerzen sind meist harmlos aber nicht immer einfach zu finden. Treten die Kopfschmerzen häufiger auf, sollte ihnen aber definitiv auf den Grund gegangen werden.

 

Wichtig sind dabei unter anderem die folgenden Punkte:

  • Um welche Schmerzart handelt es sich? Ist der Kopfschmerz pochend, drückend, einseitig?
  • Wann treten die Schmerzen auf? Gibt es beispielsweise eine Verbindung zwischen der Menstruation und dem Kopfschmerz?
  • Gehen die Schmerzen mit anderen Beschwerden einher? Typisch sind Verspannungen im Bereich von Nacken und Rücken, es kann aber auch zu Sprach- und Sehstörungen sowie Lichtempfindlichkeit kommen.

 

Kopfschmerzen

 

Durch diese Fragen kann der Arzt eventuell bereits eingrenzen, wo die mögliche Ursache für den Kopfschmerz liegt. Was jedoch ebenso wie bei den Rückenschmerzen häufig übersehen wird, sind wiederum Zähne und Kiefer. Zum einen kann eine Entzündung in diesem Bereich ausstrahlen und Kopfschmerzen hervorrufen. Zum anderen können Fehlstellungen wiederum zu Verspannungen führen, die nicht nur Schmerzen im Nacken und Rücken erzeugen, sondern auch Kopfschmerzen. Sogar Zähneknirschen kann durch die Belastung der Gelenke und Muskulatur Kopfschmerzen bedingen. Eine zahnärztliche Untersuchung und gegebenenfalls Röntgenaufnahmen können Aufschluss bringen.

 

Zahnschmerzen

Zahnschmerzen durch Karies, Parodontose, freiliegende Zahnhälse oder Schäden am Zahnschmelz treten häufig auf und können Betroffene stark belasten. Wie erwähnt, können Zahnschmerzen zusätzlich Kopf- und Rückenschmerzen auslösen. Sie können selbst aber auch durch Beschwerden in anderen Bereichen ausgelöst werden. So kann beispielsweise eine Entzündung der Nebenhöhlen neben Kopfschmerzen auch Zahnschmerzen verursachen. Ebenso können Verspannungen im Nacken die Kiefermuskulatur beeinflussen und zu Schmerzen führen.

 

gesunde Zähne

 

Wichtig ist, bei Zahnschmerzen einen Zahnarzt aufzusuchen. Dieser kann akute Infektionen und andere Probleme ausschließen beziehungsweise behandeln aber auch die Gesundheit der Zähne feststellen und dadurch die Diagnostik in die richtigen Bahnen lenken. Hier gibts weitere Informationen zum Thema.

 

Zähne, Kiefer, Kopf, Rücken – wenn Schmerzen ausstrahlen und sich bedingen

Kopf, Zähne, Kiefer und Rücken sind miteinander verbunden – auch wenn uns das im Alltag nur selten bewusst ist. Sehr deutlich wird die Verbindung aber, wenn beispielsweise Verspannungen zu Kopfschmerzen führen.

 

Wenn Du einmal die Auswirkungen Deiner Körperhaltung auf Zähne und Kiefer testen möchtest, stelle Dich mit einem Fuß auf ein Buch und dem anderen auf den Boden. Hierbei wirst Du bemerken, dass sich nun andere Zähne zuerst berühren, als das bei Deinem gewohnten Stand der Fall ist.
Nun stell Dir vor, wie groß die Auswirkung auf Deine Zähne ist, wenn Du Deinen Rücken tagein tagaus einseitig belastest.

 

Wenn Du häufig unter Zahn-, Rücken- und Kopfschmerzen leidest, solltest Du daher stets in Betracht ziehen, dass sich die Schmerzen gegenseitig bedingen und ausstrahlen können.

(Visited 248 times, 1 visits today)


Kommentare


Mareike P. 5. Oktober 2018 um 15:56

Hallo Andreas,

vielen lieben Dank für deinen sehr ausführlichen und informativen Beitrag zu den Zusammenhängen zwischen den diversen Arten von Schmerzen.
Solange man keine Schmerzen hat, die von chronischer Dauer ist, bemerkt man häufig gar nicht, wie schön es sein kann, wenn man tatsächlich schmerzfrei ist. Erst dann wenn es eintritt, sehnt man sich nach der Zeit zurück, in der man keine Zahn- oder Rückenschmerzen hatte. Ich glaube so ist der Mensch einfach…
Ich bin ja auch nicht anders. Doch seit meiner Behandlung meiner craniomandibuläre Dysfunktion (oder kurz CMD) habe ich eine andere Perspektive und schätze meine aktuelle Gesundheit viel stärker. Denn vor einiger Zeit hatte ich akute Probleme mit meinem Rücken, da ich aufgrund meiner Kiefergelenkfehlstellung „falsch“ gestanden habe – die Fehlstatik. Doch durch die richtige Behandlung mit einer Schiene, kann ich wieder beschwerdefrei meinen Alltag nachgehen! Endlich wieder Sport ohne Sorgen! Es ist ein tolles Gefühl, welches man auch wertschätzen sollte.

In diesem Sinne ein schönes und gesundes Wochenende allerseits!

Antworten

Helena 8. November 2018 um 16:40

Hallo und danke für diesen Beitrag zu dem Zusammenhang von Schmerzen im Körper zueinander. Ich hätte nicht gedacht, dass sich Zahnschmerzen auf den Rest des Körpers so auswirken können. Mein Freund studiert Sportzahnmedizin und hat schon von den Auswirkungen des falschen Trainings auf die Zahngesundheit berichtet, aber ich wusste nicht, dass da noch andere Faktoren auch beeinflusst werden.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere