Skip to main content

Die besten, gesündesten und schmackhaftesten Wok-Rezepte zum Nachmachen

Wir lieben das Essen und alles, was damit im Zusammenhang steht. Es werden liebe Freunde und Bekannte zu gemeinsamen Abendessen zuhause eingeladen, bei denen man als Gastgeber jede Menge zaubern und zubereiten kann. Immer wichtiger wird dabei gesundes Essen mit viel Gemüse.

Gesund Essen mit dem Wok

 

Egal ob Mann oder Frau, gekocht, gebrutzelt und gebacken wird zu jeder Zeit und Jahreszeit zuhause. Dass dann das Kochen mit dem Wok dazu gehört, ist kein Geheimnis mehr. Und besonders bei Anhängern der gesunden Schonkost beispielsweise und der schonenden Zubereitung verschiedener Gerichte, gehört der Wok mittlerweile zur Standardausrüstung in der Küche.

 

Was kann man mit dem Wok zaubern?

Eigentlich fast alles. Denn Dank seiner einzigartigen Form allein ist es zum Einen fast schon unmöglich, das das Bratgut anbrennen oder zu stark angebraten werden kann. Zum Anderen können dadurch besonders gut Lebensmittel wie Gemüse beispielsweise sehr schonend und langsam gedünstet und gegart werden. Das spart nicht nur Energie, sondern ist auch ungemein gesund, da durch diese Technik alle wichtigen Vitamine des Gemüses nicht verkocht werden und erhalten bleiben.

 

Nimmt man nun zu den verschiedenen Gemüsesorten noch leichte Nudeln und etwas Fleisch hinzu, würzt mit Soßen und Gewürzen, entsteht ein fertiges Gericht, das nicht nur sehr gut schmeckt, sondern auch sehr gesund ist. Denn viel Fett und Öl benötigt man nicht im Anbraten im Wok.

 

Wok Rezepte

 

Ähnlich wie im Bräter können die Gerichte gut gegart werden, ohne dass sie einer enormen Hitze ausgesetzt werden müssten. Im Bräter allerdings lassen sich zwar auch Gemüse und Fleisch und Co. vereinen, jedoch landet der Bräter in der Regel mit dem Bratgut (Ente, Huhn, Rindfleisch) im Backofen und das Ganze brutzelt und gart dann dennoch schonend vor sich hin.

 

Köstliche Wok – Rezepte zum Nachmachen:

Die Wok-Pfanne – der Klassiker schlechthin

Dazu benötigt man 180 g Hähnchenbrustfilet, 1El Öl, 1 rote Zwiebel, 1 Stange Lauch, 1 Chili, 1 Karotte, 1 Zucchini, eine halbe rote Paprika, 2 El Sojasoße, Salz und Pfeffer zum Abschmecken und 1El Mungobohnenkeimlinge.

 

Zubereitung:

Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden und im Wok dann in dem heißem Öl goldbraun anbraten. Die Zwiebel schälen, Lauch putzen und beides in Ringe schneiden. Chili waschen und hacken, Karotte, Zucchini und eine halbe Paprika waschen und jeweils die Hälfte in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebelringe, Chili, Paprika, Karotte und die Zucchini zu dem Hähnchen in den Wok geben und gut durchschwenken.

 

Ein paar Minuten braten und mit der Sojasauce ablöschen und Würzen mit Salz und Pfeffer. Lauch und Mongokeimlinge am Ende noch kurz schwenken und damit garnieren. Reis oder Mie-Nudeln passen hier sehr gut als Beilage. Für dieses Gericht benötigt man vom Zubereiten bis zum Servieren keine halbe Stunde.

 

Wok-Gemüse

Hierfür benötigt man: Grüne Bohnen, Salz, Pfeffer, zwei Zwiebeln, 10 Broccoli-Blumen plus Strunk, 1 Chilischote, 1 EL Sesamkörner geröstet, 1 TL Soßenbinder dunkel, 3 EL Hoisin oder Sojasoße, 200 ml Gemüsebrühe, 3 EL Sesamöl, 200 g rote Paprika.

 

Die Zubereitung:

Die Bohnen putzen und in Salzwasser 5 Minuten kurz kochen, abgießen und abtropfen lassen. Die Zwiebel halbieren und in halbe Ringe schneiden. Chilischote entkernen und fein hacken, die Paprikaschote putzen und in Streifen schneiden, den Broccoli waschen und ebenso in den Wok geben. Das Sesamöl erhitzen, Gemüse und Chili, dazu und drei Minuten anbraten und schwenken.

 

Mit Gemüsebrühe ablöschen und vier Minuten bei mittlerer Hitze garen. Mit Salz, Pfeffer und Hoisin-Sauce / Sojasauce abschmecken und würzen. Soßenbinder am Ende dann kurz einrühren, Bindung herstellen zu können, aufkochen lassen und mit geröstetem Sesam bestreuen, fertig! Für dieses Gericht benötigt man ebenfalls keine 30 Minuten von der Zubereitung bis zum Servieren.

 

Fazit

Grundsätzlich lassen sich diese und weitere Rezepte immer wieder mit anderen, verschiedenen Gemüsesorten variieren. Beispielsweise kann man Ingwer zur Gemüsepfanne hinzugeben, oder auch Mais und eigentlich alle Kohlarten. Auch Früchte lassen sich hier gut untermischen und mit einer Süß-Sauer-Soße binden und mischen. Dies schmeckt besonders gut zu Huhn und Reis. Das Kochen mit dem Wok ist schonend, energiesparend und zudem ungemein gesund und enthält bei den vielen Rezeptideen für Wok-Gerichte wenig Fett und Kalorien. Zum Abnehmen und zur gesunden Schonkost Ernährung also genau das richtige Utensil in der Küche.

 

Das Kochen und Braten mit dem Wok an sich wird in der Gastronomie hauptsächlich unter offenem Feuer, also am Gasherd vorgenommen. Wer also zuhause über einen Gasherd verfügt, kann hier noch einmal mehr bei seinen Gästen mit den Wok-Gerichten mächtig Eindruck schinden, denn der Geschmack des offenen Feuers macht sich immer bei den Mahlzeiten dieser Art bemerkbar.

(Visited 18 times, 1 visits today)


Kommentare

Lukas 25. März 2022 um 08:04

Vielen Dank fpr die Tipps – wird ausprobiert 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*