Skip to main content

Erholung in der Natur

Wenn man die meisten Menschen heutzutage fragt, wie sie nach dem ganzen Stress auf der Arbeit oder am Wochenende Erholung finden, wird man meistens folgende Antworten hören: Chillen, Fernsehen, Serien schauen, usw. „Netflix and chill“ ist bereits ein fest etablierter Ausdruck im heutigen Sprachgebrauch, vor allem bei den Jüngeren unter uns.

 

Fernsehen als Erholung

 

Natürlich mag das auch zu einer Entspannung führen, doch meist ist der Geist wieder nonstop mit etwas Technischem und Unnatürlichem beschäftigt. Der Körper ist wieder nahezu bewegungslos, die Augen beschränken sich auf ein sehr kleines Sichtfeld, man konzentriert sich auf etwas künstlich Erschaffenes. Bis auf wenige Unterschiede sieht der Büroalltag der meisten Menschen ebenfalls so aus.

 

Büro, Bildschirm

 

Doch fühlt man sich nach einer solchen Erholung besser, frischer und lebendiger? Oft ist es doch eher so, dass man sich nach einer solchen Pause genauso ausgelaugt und müde fühlt, der Kopf immer noch brummt und die Augen tränen. Der Körper schmerzt vom ewigen Sitzen und schreit nach Dehnung und Bewegung.

 

So findest Du Erholung in der Natur

Doch wo findet man die Erholung, nach der man sich wieder frisch und wirklich erholt fühlt? Eine Möglichkeit ist ganz einfach und doch so wirkungsvoll zugleich: Die Erholung in der Natur. Ich finde sie in kleinen Spaziergängen in der Abendstimmung, ich finde sie in ausgedehnten Sonntagsspaziergängen durch den Wald und ich finde sie in weitläufigen Wanderungen im Urlaub. Nur wenige Dinge geben einem so viel wie die Natur: Sie gibt mir Kraft und Frische, sie gibt mir wirkliche und nachhaltige Erholung und sie gibt mir Ruhe und einen freien Kopf. Sie befreit mich von Stress.

 

Natur Spaziergang

 

Warum ist ausgerechnet die Natur so erholsam für mich und viele andere Menschen?

Der Mensch stammt aus der Natur und von dieser hat er sich in unserer heutigen Zeit sehr weit entfernt. Früher war man im Einklang mit der Natur, war auf sie angewiesen. Der Mensch hat in der Natur gelebt, sie war Wohnraum und Heimat, sie war Nahrungsquelle. Heute haben wir in den meisten Berufen nichts mehr mit der Natur zu tun. Man lebt im Haus, fährt mit dem Auto zur Arbeit, sitzt danach wieder unter einem Dach auf der Arbeit, bevor man wieder ins Auto sitzt und wieder daheim im Haus sitzt.

 

Aufzug fahren

 

Bestenfalls kann man auch in die Büroarbeit Bewegung einbauen, wie zum Beispiel durch einen höhenverstellbaren Schreitisch, kurze Bewegungspausen und gezielte Rücken- und Schulterübungen gegen die typischen Verspannungen. Aber wie sieht es nach der Arbeit aus? Klar, Joggen gehen ist natürlich super, doch das entspannt überwiegend den Körper. Doch wie ist es mit dem Geist? Wer befreit den Kopf vor Stress?

 

Oft schafft das die Natur. Doch warum genau hat sie eine solche Wirkung? Sie lässt einen aufatmen: Hier herrscht Ruhe und kein hektischer Alltag. Die Luft ist herrlich rein und erfrischend, nicht abgestanden. Man hört keinen künstlichen Lärm wie etwa von Autos, sondern nur natürliche Geräusche wie das Zwitschern der Vögel und das Rauschen des Windes im Baum. Wenn man die Weite des Waldes, der Wiese und des Himmels fühlt, werden Probleme klein oder sogar unwichtig. Die Natur erdet ungemein, weil sie zeigt, was wirklich wichtig im Leben ist. Im Einklang mit sich und der Natur sein. Gesund sein. Ruhig sein. Bei sich sein. Sich spüren.

 

vogel im wald

 

Erholung in der Natur durch achtsamen Waldspaziergang

Wenn Du das nächste Mal im Wald bist, nimm alles genau wahr. Erfahre die Natur durch Achtsamkeit ganz neu und viel intensiver:

  • Wie riecht es?
  • Wonach riecht es?
  • Gefällt Dir der Geruch?
  • Womit verbindest Du ihn?
  • Achte auf alle Geräusche in der Umgebung.
  • Welche Vögel kannst du hören?
  • Hörst du die Blätter rascheln?
  • Welche Tiere kannst du noch hören?
  • Wie fühlt sich der Boden an?
  • Wie viele verschiedene Pflanzen kannst du sehen?
  • Wie kunstvoll sehen sie aus? Alleine eine Blüte ist doch eine schöpferische Meisterleistung der Natur.

 

Auch ein Spaziergang bei Wind und Regen ist ungemein erholsam. Man spürt die Natur direkt am Körper, man tritt komplett in Verbindung mit ihr. Vergleichbar erholsam, doch etwas zeitaufwändiger ist ein Gang in die Sauna. In diesem Beitrag kannst du mehr darüber lesen, wie du Erholung vom Alltagsstress in der Sauna finden kannst.

 

Mitten auf der Arbeit kurz in den Wald oder in die Sauna gehen, ist meistens sehr schwer umsetzbar. Ich habe deshalb auch eine PDF zusammengestellt, in der auf die verschieden Bereiche eingegangen wird, wie man auch langfristig trotz stressigem Job mehr Erholung findet. So ist es möglich, besser mit Stress umzugehen um insgesamt mit mehr Kraft und Konzentration durch den Arbeitsalltag zu gehen. Diese PDF kannst Du Dir hier runterladen:



 

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Natur ein wirklicher Alleskönner gegen den (Alltags-)Stress ist, auch wenn es so einfach und banal erscheint. Versuche, die Natur mehr in deinen Alltag zu integrieren.

(Visited 46 times, 1 visits today)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere