Skip to main content

Gesunde Snacks für zwischendurch

Zwischen den Hauptmahlzeiten haben viele Lust auf etwas zum Knabbern. Statt Schokolade, Gummibärchen oder Chips zu essen, gibt es bessere und vor allem deutlich gesündere Alternativen. Damit lässt sich der Heißhunger gut in den Griff bekommen, ohne zu viele ungesunde Nährstoffe aufzunehmen.

 

Ganz wichtig: viel trinken!

Wer ausreichend trinkt, hat auch weniger Heißhunger. Bevor man zu einem ungesunden Snack greift, sollte man immer zuerst etwas trinken, am besten eignen sich Mineralwasser oder ungesüßter Tee. So lässt sich der Heißhunger oft ausbremsen, anschließend isst man weniger. Manchmal ist es sogar so, dass der Hunger mit Durst verwechselt wird oder emotional bedingt ist, zum Beispiel durch Stress. Statt sich mit Ungesundem abzulenken, sollte die Wahl bei echtem Hungergefühl lieber auf etwas Gesundes fallen.

 

Nüsse und Mandeln

Nüsse und Mandeln haben einen hohen Fettanteil. Allerdings handelt es sich dabei um mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die für den Körper sehr gesund sind und täglich auf den Speiseplan gehören. Ob Mandeln, Pistazien, Cashewkerne, Macadamianüsse, Haselnüsse oder andere Sorten– etwa eine Handvoll davon ist ein idealer Snack für zwischendurch. Am besten ungesalzene Varianten wählen!

 

Gesunde Ernährung

Popcorn zum Filmabend?

Popcorn gehört zum Kino oder zum heimischen Filmabend einfach dazu. Wenn nicht allzu viel Zucker, Salz oder Butter dazukommt und der Snack eher pur gegessen wird, ist er sogar für Gesundheitsbewusste erlaubt. Denn im Popcorn sind viele Ballaststoffe drin. Am besten schmeckt es, wenn man es ganz frisch zubereitet und noch leicht warm genießt. Alternativ darf es zum Filmabend auch etwas Herzhaftes sein. Gut schmecken zum Beispiel fettfreie Grissini, vielleicht mit einem leichten Quarkdip!

 

Heißhunger auf Süßes?

Sollen es doch unbedingt Süßigkeiten sein, kann man zu einer eher kleinen Portion greifen. Also statt einer ganzen Tüte Gummibärchen nur 5 bis 10 Stück naschen. Oder eine Tafel Schokolade durch einen kleinen Riegel ersetzen. Wer die nötige Disziplin hierfür nicht aufbringen kann, sollte Süßigkeiten lieber ganz vermeiden und ganz aus dem Haushalt verbannen.

 

Abnehmen ohne Hunger Lunchbox

Frische Früchte oder Trockenobst für den Vitaminschub

Es gibt viele Obstsorten, die richtig lecker schmecken und zudem reichlich Vitamine enthalten. Neben den Klassikern wie Äpfel und Birnen gehören dazu frische Beeren und Bananen, aber auch Zitrusfrüchte und viele weitere Sorten, die als Snack gerne gegessen werden.

Tipp für den Sommer: Einfach ein paar Bananen in den Gefrierschrank geben und perfekt gekühlt genießen. Ein idealer Snack für heiße Sommertage! Enthalten sind darin viel Magnesium und Kalium – damit eignet sich gefrorene Banane auch gut als Snack vor einer Fitnesseinheit. Im Winter wiederum lassen sich Bananen auch warm verzehren, beispielsweise angebraten mit etwas Honig und Walnüssen.

Alternativ zu frischem Obst gibt es auch leckere getrocknete Früchte, um etwas Süßes zu genießen. Diese enthalten im Vergleich zu frischem Obst jedoch mehr Zucker, daher sollte man die Menge etwas begrenzen.

 

Abnehmen ohne Hunger mit gesunder Ernährung

Trockenfrüchte – lecker und in Maßen gesund

Trockenfrüchte sind nichts anderes als reifes Obst, dem nach der Ernte die Feuchtigkeit entzogen wurde. Dadurch bekommen die Früchte einen besonders intensiven Geschmack, Zuckerzusatz ist nicht nötig. Unterschieden wird dabei zwischen (in der Sonne) getrockneten und gefriergetrockneten Früchten. Bei ersteren Früchten gehen mehr Nährstoffe verloren, dafür ist die Konsistenz angenehm weich. Bei der Gefriertrocknung werden die Trockenfrüchte eher knusprig in der Konsistenz, aber mehr Nährstoffe bleiben bei diesem Verfahren erhalten.

 

Einige Früchte sind als Trockenobst besonders beliebt:

  • Äpfel

  • Aprikosen

  • Bananen

  • Weintrauben

  • Erdbeeren

  • Mango

  • und viele mehr

 

Hinweis: In kleinen Mengen gelten Trockenfrüchte als sehr gesunder und leckerer Snack für zwischendurch. Viele Vitamine und Ballaststoffe sind auch darin enthalten. Zu viele sollte man davon allerdings nicht auf einmal essen, da der enthaltene Fruchtzuckeranteil höher ausfällt.

 

Gemüsesticks mit Kräuterquark oder Hummus

Ideal für die kalorienarme Ernährung ist Gemüse aller Art. Dieses enthält oft viele Ballaststoffe und wertvolle Vitamine sowie Mineralien, ohne jedoch viele Kalorien zu haben. Möhren, Kohlrabi oder Gurken lassen sich leicht zu kleinen Gemüsesticks schneiden, auch Paprika ist schnell vorbereitet. Dazu passt ein Dip mit etwas Magerquark und frischen Kräutern.

 

Naturjoghurt mit Vollkornhaferflocken

Richtig lecker und sehr gesund sind Haferflocken in der Vollkornvariante in Kombination mit Naturjoghurt. So bekommt man viele Ballaststoffe und Eiweiß, der Heißhunger auf andere Speisen wird effektiv gedämpft. Um eine milde Süße in den Joghurt zu bekommen, eignet sich etwas Honig.

 

Müsliriegel oder Energy Balls

Richtig viel Power geben Müsliriegel oder selbstgemachte Energy Balls, die sich aus vielen Nüssen, Samen, Haferflocken und weiteren leckeren Zutaten zusammensetzen. Für diese gibt es viele Rezepte zum Nachmachen, mit denen man in kurzer Zeit leckere Riegel oder Energy Balls zaubert.

 

Vollkornbrot mit Avocado

Eine echte Powerfrucht für zwischendurch ist die Avocado. Diese enthält viel sättigendes Fett, allerdings nur gesunde, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, von denen täglich eine ausreichende Menge auf dem Speiseplan stehen sollte.

 

Gemüsechips aus dem Backofen

Aus vielen Gemüsesorten lassen sich fettarme und gesunde Chips herstellen. Einfach das Lieblingsgemüse in dünne Scheiben schneiden und auf dem Backblech im Ofen backen. Geeignet sind Kürbis, Möhre, Pastinake oder auch Grünkohl.

Gesunde Ernährung

 

Knäckebrot, Reis- oder Maiswaffeln

Reiswaffeln, Maiswaffeln oder Knäckebrot haben zwei Dinge gemein: Sie enthalten fast kein Fett und haben nur sehr wenige Kalorien. Das macht sie zu idealen Snacks für zwischendurch, wenn man nicht zu viele Kalorien zusätzlich aufnehmen und sich allgemein fettarm ernähren möchte. Sie schmecken pur oder auch mit Gurke, Tomate oder einem leckeren Gemüseaufstrich.

 

Gekochte Eier

Richtig viel Eiweiß und ein echter Sattmacher für Zwischendurch sind gekochte Eier. Ein bis zwei Stück lassen sich vorgekocht sogar unterwegs gut mitnehmen. Ideal sind gekochte Eier auch als Zutaten in frischem Salat.

 

Griechischer Joghurt

Richtig viel Eiweiß ist im cremigen Griechischen Joghurt enthalten, und zwar etwa doppelt so viel wie in normalem Naturjoghurt. Aus diesem Grund greifen besonders Sportler und Ernährungsbewusste zu diesem Snack für zwischendurch. Ebenfalls reich an Eiweiß ist das im Joghurt enthaltene Milcheiweiß Casein, das das Muskelwachstum fördern kann.

 

Fettarme Buttermilch

Ebenfalls ein guter Eiweißlieferant, der gut sättigt, ist Buttermilch. Einfach zwischendurch ein Glas nehmen, pur genießen oder mit Kräutern und etwas Pfeffer würzen – fertig ist ein leckerer Snack, der nur wenige Kalorien hat, dafür aber umso mehr Eiweißpower bietet. Wer es süß mag, mischt Buttermilch mit Früchten im Mixer für einen erfrischenden Drink.

(Visited 20 times, 1 visits today)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*